Schwanensee

In seiner fantasievollen Inszenierung erfüllt das „Russische Klassische Staatsballett“ unter der Leitung von Konstantin IWANOW  die alte Legende mit neuen glänzenden Farben. Schon seit 130 Jahren gehört das romantische Märchen vom Prinzen Siegfried und Prinzessin Odette zu den populärsten und beliebtesten Ballettwerken weltweit. Die im Jahre 1875 entstandene Inszenierung wurde sofort zu einem einzigartigen Teil der Weltkultur und zur Visitenkarte des russischen Balletts. Sie hat den ganzen Reichtum des romantischen Balletts des 19. Jahrhunderts in sich aufgenommen und in vieler Hinsicht die Entwicklung des modernen Balletttheaters bestimmt. Als Vorlage für das Libretto von der Liebe des Prinzen und dem schönen Schwanenmädchen dienten zahlreiche Volksmärchen, in denen die verzauberte Prinzessin nur durch die Liebe eines Jünglings erlöst werden kann.

Der weiße Schwan wurde auf ewig zum Symbol des russischen Balletts. Nicht zufällig sind gerade die russischen Prima Ballerinen in der Doppelrolle Odette/Odilie für die Zuschauer zu wunderschönen Legenden geworden – Anna Pawlowa, Natalja Karsawina, Galina Ulanowa, Maja Plissetskaja…. Das berühmte Ensemble hat sich ganz den Tugenden verschrieben, die das russische Ballett in der ganzen Welt berühmt gemacht haben – den Traditionen der russischen Tanzschule, vor allem den extrem hohen Anforderungen an die physische Leistungsfähigkeit der Künstler. Allgemein bekannt ist die äußerst strenge Auswahl von tanzbegeisterten Kindern und ihre viele Jahre dauernde Ausbildung in der Ballett-Kunst, was von ihnen vollen Einsatz und Selbstdisziplin verlangt. Wer diese Schule absolviert hat, kann buchstäblich alles tanzen, von der Exaktheit fordernden klassischen Balletts des 19. Jahrhunderts bis zu den gewagtesten modernen Inszenierungen.

Bei aller im besten Sinne konservativen Grundhaltung zum klassischen Ballett ist die Aufführung modern – dank dem innovativen Bühnenbild und den perfekt entworfenen Kostümen. Meisterhaft werden die Sprache des klassischen Tanzes mit seiner Geschmeidigkeit und die Ausdrucksformen des modernen Tanzes zusammengeführt. Auf diese Weise zeigt Konstantin Iwanow, der Leiter und Choreograph des Ensembles, wie die traditionelle und über viele Jahre bewährte Kunst auch für den modernen Zuschauer erfrischend und spannend sein kann.

Ein wahrer Ballettgenuss für Groß und Klein!

 

Termine und Tickets

  • Aachen

    04.01.2017 | Eurogress19:00
  • Bad Homburg

    29.12.2016 | Kurhaus19:00
  • Bad Nauheim

    27.12.2016 | Theater Dolce 19:00
  • Berlin

    27.01.2017 | Russisches Haus19:00
  • Berlin

    28.01.2017 | Russisches Haus 19:00
  • Celle

    13.01.2017 | Congress Union Celle 19:00
  • Cuxhaven

    24.01.2017 | Kugelbakehalle19:00
  • Delbrück

    12.01.2017 | Stadthalle19:00
  • Hamburg

    17.12.2016 | CCH- Congress Center 19:00
  • Herne

    19.01.2017 | Tagungsforum19:00
  • Halle

    25.01.2017 | Steintor Variete19:00
  • Kirchheim u.Teck

    09.12.2016 | Stadthalle19:00
  • Leer

    10.01.2017 | Theater an der Blinke19:00
  • Leverkusen

    28.12.2016 | Forum 19:00
  • Lübbecke

    05.01.2017 | Stadthalle19:00
  • Lünen

    09.01.2017 | Heinz-Hilpert-Theater 20:00
  • Marl

    18.01.2017 | Theater19:00
  • Neuss

    06.01.2017 | Stadthalle19:00
  • Neustadt a.d.W.

    30.12.2016 | Saalbau, Festsaal19:00
  • Oberursel

    19.12.2016 | Stadthalle19:00
  • Offenbach

    17.01.2017 | Capitol19:00
  • Öhringen

    07.12.2016 | Kultura 19:00
  • Schwerin

    26.01.2017 | Capitol19:00
  • Wetzlar

    14.01.2017 | Stadthalle19:00
  • Wiesloch

    21.01.2017 | Palatin19:00